Adventskalender: 3. Advent

Advent, Advent, die dritte Kerze brennt. Und damit stellen wir unser drittes Produkt vor:

Faktor-IPM

Unser Versicherungsunternehmer verkaufte nun wie wild seine innovativen Produkte, maßgeschneidert für seine Kunden. Doch hin und wieder wurde seinen Sachbearbeitern Angst und Bange. Dies war vor allem dann der Fall, wenn er wissen wollte, was denn genau die am häufigsten gewünschte Zusatzdeckung war. Oder wie viele Kunden er an einem bestimmten Ort gegen Hochwasser versichert. Auch wenn er einfach alle KFZ-Versicherungen anpassen wollte, verfielen seine Sachbearbeiter in hektische Aktivität: Einer schickte handgebatikte SQL-Statements an drei unterschiedliche Host-Systeme, der nächste tackerte kryptische Kürzel in eine schwarz-grüne Textmaske und einer fing sogar an, Aktenordner aus einem Schrank zu ziehen.

So konnte das nicht weiter gehen. Weder für den Versicherungsunternehmer, noch für die Sachbearbeiter war diese Situation zufriedenstellend. Was konnte man also tun? Ein neues Bestandssystem musste her! Aber bitte nicht wieder so eine langwierige Individualentwicklung wie beim letzten Mal. Hatten die Faktor-Zehn-Mitarbeiter nicht immer gesagt, ihr Angebotssystem könne direkt mit einem Bestandssystem verzahnt werden? Also griff der Versicherungsunternehmer zum Hörer. Ein Telefonat später betrachtete er die erste Demo-Anwendung. Die enthaltenen Referenzmodelle entsprachen zwar nicht ganz denen, die seine Fachabteilung jetzt dauernd neu kreierte, dennoch würden sie die Anwendung an die eigenen Produkte und Prozesse leicht anpassen können. Warum? Weil die Sachbearbeiter unseres Versicherers sowieso schon fit in der Benutzung von Faktor-IPS waren. So kam es, dass auch Faktor-IPM in das Porfolio des Versicherers aufgenommen wurde und dank anpassbarer Schnittstellen auch ältere Umsysteme schnell angebunden waren.

So konnten sowohl die Sachbearbeiter, als auch der Versicherungsunternehmer dank Faktor-IPM wieder beruhigt schlafen.

Wir wünschen einen erholsamen dritten Advent!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*