Die größten IT-Irrtümer. Teil 2: Nur fünf Computer weltweit!?

Na da hat sich im Jahre 1943 jemand ganz schön mit dieser Aussage verschätzt. Hoffentlich hat damals niemand darauf gewettet! Diese Aussage stammt ausgerechnet vom damaligen IBM-Chairman Thomas Watson höchstpersönlich (allerdings nur mündlich überliefert). Thomas Watson war bis zu seinem Tod 1956 Vorstandsvorsitzender von IBM. Und nebenbei der reichste Mann seiner Zeit.

Die International Business Machines Corporation – so heißt IBM quasi „unabgekürzt“ 😉 – brauchen wir Euch vermutlich nicht näher vorzustellen. Hier ein paar aktuelle Zahlen: IBM beschäftigt derzeit ca. 366.600 Mitarbeiter weltweit und ist der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller, hinter Microsoft. Der aktuelle Börsenwert liegt bei über 132 Mrd. USD.

Im März 2018 stellte IBM den kleinsten Computer der Welt vor, mit gerade mal 1 x 1 Millimeter ist er so groß wie ein grobes Salzkorn. Die Rechenkraft des Miniprozessors soll die Stufe eines x86-Prozessors aus den Neunziger-Jahren erreichen. Eingesetzt wird das „Miniding“ unter anderem als Schutz gegen Produktfälschungen. Verkauft werden hoffentlich mehr als fünf Stück, Mr. Watson ;).

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*